Zum Content springen

Silber! Plakette für Nachhaltiges Bauen wurde in Heringsdorf übergeben

23.06.2021 • Neubau Polizeigebäude im Ostseebad Heringsdorf
Am Dienstag, den 22. Juni 2021 fand auf dem Gelände Waldbühnenweg 2 im Ostseebad Heringsdorf - dem Standort des neuen Polizeigebäudes mit Polizeirevier und Kriminalkommissariat-Außenstelle - die feierliche Übergabe der BNB-Silber-Plakette statt.
Finanzstaatssekretär Heiko Miraß und der Leiter des Staatlichen Bau- und Liegenschaftsamtes (SBL) Greifswald Stephan Aufdermauer übergaben die Plakette im Beisein des stellvertretenden Leiters Referat 410 des Ministeriums für Inneres und Europa Silvio Horn an den Nutzer. Diese wurde dann im Anschluss gut sichtbar am Gebäude angebracht.
Weiterhin waren der stellvertretende Bürgermeister und Leiter des Amtes für Gemeindeentwicklung und Bauen der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf Andreas Hartwig, Kreistagsmitglied Falko Beitz sowie Polizeioberrat Arne Zarbock von der Polizeiinspektion Anklam bei der Verleihung der BNB-Plakette anwesend.
Stephan Aufdermauer betonte während seiner Begrüßung, dass das Nachhaltige Bauen insbesondere in Zeiten des Klimaschutzes und der Schonung von Ressourcen natürlich ganz oben auf der Agenda der Staatlichen Bauverwaltung Mecklenburg-Vorpommerns steht, sei es nun im Bau oder im Betrieb der Gebäude. Auch wenn der Nachweis, dass man nachhaltig baut, immer mit besonderen Bemühungen und erhöhten Aufwendungen verbunden ist, wurden diese beim Bauvorhaben der Polizei in Heringsdorf nicht gescheut und waren erfolgreich.
Der Neubau für die Polizei im Ostseebad Heringsdorf auf der Insel Usedom ist in den Jahren 2016 bis 2017 nachhaltig errichtet worden. Den Kriterien des Nachhaltigen Bauens des Bundes (BNB) entsprechend ist der Silber-Standard erreicht worden. Die Planung für das Bauvorhaben in Heringsdorf geht auf einen Ideenwettbewerb zurück, der bereits 2012 im Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) durchgeführt worden ist. Die Planung des Neubaus für die Polizei ist auch Grundlage für die Planung und Umsetzung des Neubaus für die Polizei in Sanitz, der in diesen Tagen fertiggestellt und übergeben worden ist.
Verantwortlich für das Bauprojekt war der Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) Geschäftsbereich Neubrandenburg, durch den hier ca. 5,5 Millionen Euro umgesetzt worden sind. Optimale Bedingungen für eine bürgernahe, effektive und sichere Polizeiarbeit, verbunden mit einem hohen technischen und energetischen Standard und guter Aufenthaltsqualität für die Mitarbeiter, sowohl im Innen- als auch im Außenraum, konnten damit geschaffen werden.

Standort Neubau Polizeigebäude

Downloads

Weitere Artikel in dieser Rubrik