Zum Content springen

Sanierung der Marstallhalle geht voran

15.11.2021 • Bauprojekte im SBL Schwerin
Im Auftrag des Staatlichen Bau- und Liegenschaftsamtes Schwerin (SBL) ist die ehemalige Reithalle am Marstall in diesem Jahr einer Schadstoffsanierung unterzogen und mit einer neuen multifunktionalen Bodenplatte versehen worden.
Der Architekt und Leiter des SBL Schwerin, Robert Klaus, erklärt: "Die multifunktionale Bodenplatte ist so stark, dass sogar Pferde wieder darüber galoppieren könnten. Die Halle selbst wird zunächst nur freigestellt und gesichert. Ihre Gebäudehülle bedarf weiterhin einer Grundinstandsetzung.“. Weiter führt er aus, dass sich zunächst das Orchester des Mecklenburgischen Staatstheaters mit seinem Orchesterproberaum in der Reithalle einrichten werde.
Das Büro fachwerkler Architekten + Innenarchitekten Döring-Krüger-Kaase und Partner mbB aus Schwerin plante für den klassizistischen Bau aus dem Jahr 1842 eine fugenlose Bodenplatte, die sämtliche technischen Bedarfe einer multifunktionalen Nutzung aufnimmt. Diese wurden detailliert mit der Bauverwaltung und dem ausführenden Bauunternehmen abgestimmt – mit dem Ergebnis einer in einem Guss hergestellten Bodenplatte von knapp 800 m².

Standort Marstallhalle

Weitere Bauprojekte des SBL SBLV / Landesbau