Zum Content springen

Richtfest eines Unterkunftsgebäudes in der Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne

19.04.2018 • Bundesbau
Der 9,2 Millionen Euro umfassende Neubau am Bundeswehrstandort Hagenow wird am 3. Mai 2018 gerichtet. Der Geschäftsbereich Schwerin des landeseigenen Betriebs für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) ist für das Bauprojekt verantwortlich und bedankt sich mit dem Richtfest bei allen am Bau Beteiligten.
Das neue Unterkunftsgebäude bildet den Abschluss eines Komplexes aus gleichmäßig ausgerichteten fünfgeschossigen Gebäuderiegeln. Die Grundfläche beträgt jeweils ca. 70m x 12,50m. Danach erfolgt ein Bruch in der Nutzung, in der Anzahl der Geschosse sowie der Grundfläche der darauf folgenden Gebäude.
Um die eindeutige Zugehörigkeit zu den Unterkunftsgebäuden zu erreichen, wird der Neubau auf nahezu gleicher Grundfläche des zuvor abgebrochenen U-Gebäudes errichtet, die fünf Geschosse werden ebenfalls übernommen. Die Fassaden sind wie bei den bestehenden Unterkunftsgebäuden in Sockelzonen und aufgehende Zonen unterteilt.
Die Fenster im Erdgeschoss werden bis zum Fußboden geführt. Die darüber aufgehenden Geschosse erhalten ein "Kleid" aus großformatigen, vertikalen Platten aus Tonziegeln. Die Fenster sind im Gegensatz zum Erdgeschoss mit einer reduzierten Brüstungshöhe geplant. Sie erhalten einen Rahmen aus farbigen HPL-Platten in Holzoptik. So wird eine strenge, vertikale Gliederung der Fassade in den oberen Geschossen geschaffen.
Das Satteldach wird mit längs strukturiertem Trapezblech eingedeckt.
Der neue Haupteingang des Unterkunftsgebäudes befindet sich von der Haupterschließungsstraße der Liegenschaft gut sichtbar an der südöstlichen Gebäudeecke und bildet damit den Auftakt des Neubaus. Haupt- und Nebeneingang werden nach außen deutlich durch Rücksprünge wahrgenommen.
Die Wärmeversorgung des Unterkunftsgebäudes erfolgt über das Nahwärmenetz der Liegenschaft. Die Erschließung aller Wohneinheiten für Heizung/Lüftung/Sanitär erfolgt jeweils über ein Schachtsystem. Je Schacht wird auf der Flurseite eine Revisionsklappe angeordnet. Die brandschutztechnische Schottung der gesamten Installationen erfolgt je Geschoss bei Übergang in die Nutzungseinheiten und in der Deckenebene. Die Erschließung aller Einheiten für Elektrotechnik wird über die Flure gewährleistet. Die Hausanschlussräume befinden sich im Erdgeschoss. Im Dachgeschoss werden technische Anlagen für Heizung/Lüftung/Sanitär untergebracht.
Das neue Unterkunftsgebäude soll im Frühjahr 2019 fertiggestellt werden.

Planungsdaten Unterkunftsgebäude Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne Hagenow

Baubeginn 06/2017
Bauende 10/2020
Bauübergabe 03/2021
Nutzfläche 2.500 m²
Bruttorauminhalt 14.315 m³
genehmigte Kosten Bau 8,2 Millionen Euro
genehmigte Kosten Honorare 1,6 Millionen Euro
Gebäude- und Brandschutzplanung MHB Planungs- & Ingenieurgesellschaft mbH, Rostock
Tragwerksplanung Ingenieurbüro Horn + Horn, Neumünster
Technische Ausrüstung B.A.C. Bau- und Anlagenconsult Dr. Barleben GmbH, Leipzig
Tiefbau/ Außenanlagen Ingenieurbüro BAUWAS, Raben Steinfeld
Oberbauleitung SBL Schwerin
Anteil regionaler Firmen
Stand: 27. Oktober 2021

Standort Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne

Weitere Artikel in dieser Rubrik