Zum Content springen

Pressetermin auf größter Baustelle des Landes

16.03.2018 • Campus Schillingallee, Neubau Zentrale Medizinische Funktionen
Nach dem Besuch des Finanzausschuss M-V auf der Baustelle in der vergangenen Woche, stellte Uwe Sander, Leiter des für das Bauprojekt verantwortlichen BBL M-V Geschäftsbereichs Hochschul- und Klinikbau, den Presse- und Medienvertretern den aktuellen Stand des Bauprojekts vor.
Derzeit sind auf der Baustelle zwischen 120 und 150 Arbeiter tätig. Die Gewerke für den Innenausbau sind am Zuge, seit der Baukörper zum Ende des letzten Jahres "dicht" gesetzt worden ist. Der Estrich wird gegossen, Trockenbauwände werden gesetzt, Fassadenelemente sowie die Tragkonstruktionen für die Lichthöfe werden installiert und die technische Gebäudeausstattung wird vorbereitet. Bis Mitte des Jahres werden in den vier Geschossen bis zu 300 Arbeiter tätig sein.

Rückblick

Nach dem Abschluss der Planungen und Freigabe des Bauvolumens von 143 Millionen Euro im Dezember 2014 durch die Landesregierung, erfolgten die Erstellung der Leistungsverzeichnisse und die Ausschreibungen der Bauleistungen in einem ersten Paket im Jahr 2015. Das Baufeld zwischen der Chirurgie und dem heutigen Zentrum für Innere Medizin (ZIM) wurde bis zum Herbst 2015 vorbereitet. Seitdem zeichnet ein Webcam den Baufortschritt auf - das zweiminütige Zeitraffer kann unter www.bbl-mv.de/zmf angesehen werden.
Nachdem bis 2016 mehr als 530 Bohrpfähle den Grundriss des Rohbaukörpers folgend gesetzt und verfestigt worden sind, konnte die Baugrube auf einer Länge von 156 m Länge und 38 m Breite ausgehoben werden - mehr als 30.000 m³ Erdreich wurden dabei bewegt. Das Untergeschoss des ZMF ist als sogenannte Weißen Wanne ausgeführt.
Am 15. Juni 2016 legten Ministerpräsident Erwin Sellering, Finanzministerin Heike Polzin und Bildungsminister Mathias Brodkorb gemeinsam mit dem Vorstand der Universitätsmedizin und dem für das Bauprojekt verantwortlichen BBL M-V den Grundstein. Davon ausgehend konnte der Rohbau mehr als 21 m in die Höhe wachsen und am 15. September 2017 das Richtfest - jetzt mit Mathias Brodkorb als Finanzminister - gefeiert werden. Der Rohbau umhüllt einen Raum von 121.500 m³ mit einer Bruttogrundfläche von 27.700 m².

Ausblick

Das ZMF wird nach seiner Fertigstellung am Ende des kommenden Jahres die Versorgung der Patienten deutlich verbessern. Ob zu Fuß, mit dem Taxi, im Krankenwagen oder aus der Luft mit dem Hubschrauber - die schnellstmögliche Notfallversorgung ist dann an diesem zentralen Punkt auf dem Campus Schillingallee gesichert.
Bis dahin sorgt der BBL M-V mit seinen beauftragten Planungsbüros, der Projektsteuerung, Baufirmen und einem eng mit der UMR abgestimmten Bauablauf dafür, dass die Rettungswege frei und der Klinikbetrieb ungestört bleiben. Eng mit der UMR abgestimmt wird die Installation der medizinischen Großgeräte (MRT, CT, PET-CT, etc.).
Zum Mai 2018 wird der Verbinder zwischen ZMF und ZIM zur Nutzung übergeben.

Ansprechpartner für die Presse

UMR: Susanne Schimke, 0381 494 5090, susanne.schimke@med.uni-rostock.de
Pressetermin auf größter Baustelle des Landes Rund-um-Blick auf dem Hubschrauberlandeplatz. © 2018 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern

TV.Rostock - Nachricht im Film zum Baustellenbesuch ZMF am 16. März 2018
© TV.Rostock / mediadock GmbH

    
TV.Rostock - Nachricht im Film zum Baustellenbesuch ZMF am 16. März 2018 Nachricht in der Sendung vom 16. März 2018 auf TV.Rostock © 2018 TV.Rostock / mediadock GmbH

Weitere Artikel in dieser Rubrik