Zum Content springen

"Perfektes Baukunstwerk" ausgezeichnet!

05.09.2008 • Landesbaupreis M-V 2008
Für den Entwurf und die Umsetzung unserer Neubaumaßnahme des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (ZZMK) an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald, wurden die Architekten Heinle, Wischer und Partner aus Berlin ausgezeichnet. Die Jury war sich einig, "...ein perfektes Baukunstwerk gefunden zu haben".
Mit dem Landesbaupreis 2008 ausgezeichnet: das Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.
Mit dem von der Architektenkammer, Ingenieurkammer und dem Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern ausgelobten und mit 4.000 € dotierten Landesbaupreis 2008 wurden gestern Abend in Schwerin als Bauherr der BBL M-V, Geschäftsbereich Greifswald, gemeinsam mit den beauftragten Architekten Heinle, Wischer und Partner aus Berlin, für den Entwurf und die Umsetzung des Neubaus des ZZMK an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald ausgezeichnet.
In der Beurteilung des Preisgerichtes unter Vorsitz von Prof. Hans Günther Burkhardt heißt es:"Insgesamt ergibt sich ein eleganter Gesamteindruck der ganz ohne die vordergründigen Mittel auskommt, die man üblicherweise dazu angewendet findet. Diese, der Einrichtung angemessene Erscheinung, lebt ausschließlich von der präzisen Ausführung technisch schwieriger aber einfach auftretender Elemente." Die Jury war sich einig, "...hier ein weitgehend perfektes Baukunstwerk gefunden zu haben".
Dazu unsere herzlichen Glückwünsche!

Anerkennung für das Institut für Physik

Vom Preisgericht wurde Anerkennung auch der vom Geschäftsbereich Greifswald beauftragten Baumaßnahme "Neubau Institut für Physik an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald" und ihren Architekten Bahlo, Köhnke, Stosberg und Partner aus Hannover gezollt.

Beitrag zum Erhalt und Förderung der Baukultur geleistet

Es erfüllt uns als Bauherr mit besonderer Freude, dass unsere Baumaßnahme ZZMK aus insgesamt 63 eingereichten Bauwerken für die Vergabe des Landesbaupreises ausgewählt wurde.
Der Preis belegt, dass wir uns unseren Beitrag zum Erhalt und zur Förderung der Baukultur in Mecklenburg-Vorpommern nicht nur auf die Fahnen geschrieben haben, sondern durch anspruchsvolle Vorgaben und eine gute und fruchtbringende Zusammenarbeit mit den freiberuflichen Architekten und Ingenieuren auch tatsächlich leisten.

Downloads

Weitere Artikel in dieser Rubrik