Zum Content springen

Sein und Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege

14.09.2021 • Tag des offenen Denkmals 2021 in Güstrow
Am 12. September 2021 fand deutschlandweit der "Tag des offenen Denkmals" unter dem Motto "Sein & Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege" statt. Auch das Staatliche Bau- und Liegenschaftsamt Schwerin (SBL) unterstützte aus diesem Anlass organisierte Veranstaltungen. In Güstrow stellte Architektin Claudia Henning, Dezernentin im SBL Schwerin, den aktuellen Stand des Baugeschehens am Renaissanceschloss vor.
Zahlreiche interessierte Güstrower verfolgten ihre Präsentation im Saal der Stadtvertreter des Rathauses der Barlachstadt Güstrow.
Claudia Henning ging in ihrem halbstündigen Vortrag auf die Anfänge des Projekts 2010 ein. Des Weiteren erhielten die Zuhörer in verständlicher Form Informationen zur Finanzierung (EU-Förderung aus dem ELER- und EFRE-Programm, Landeshaushalt), zu den speziellen Herausforderungen des Baugeschehens, zum Umgang mit der historischen Bausubstanz sowie den archäologischen Funden. Die Architektin aus dem SBL Schwerin stellte als Vertreterin des Bauherren Land M-V ausführlich die am Bau Beteiligten und deren Zusammenarbeit vor.
In der anschließenden Diskussion gab es viele Fragen der Bürger sowohl zum Baugeschehen als auch zur Zukunft und weiteren Nutzung des Schlosses, die Claudia Henning fachkundig beantwortete.

Standort Schloss Güstrow

Weitere Artikel in dieser Rubrik