Zum Content springen

Nach dem Sturm: Parks gesperrt

06.10.2017 • Aufräumarbeiten dauern an
Sturmtief Xavier hat in den landeseigenen Parks und Gärten erhebliche Schäden verursacht. Die Parks in Ludwigslust und Hohenzieritz wurden vorsorglich gesperrt. Die Aufräumarbeiten sind im vollen Gang.
Ein Bild der Verwüstung bot sich den Mitarbeitern der Schlösser- und Gärtenverwaltung in Ludwigslust: Entwurzelte Bäume, abgebrochene Äste, unpassierbare Wege. Mit den ersten Aufräumarbeiten haben die Gärtner und Forstarbeiter noch gestern Abend, unmittelbar nach dem Sturm begonnen. Heute setzen sie die Arbeit fort. Sie werden durch spezialisierte Baumpflegefirmen unterstützt. Der Park bleibt das gesamte Wochenende über komplett gesperrt. Auch die Hofdamenallee, eine wichtige innerstädtische Wegeverbindung, kann noch nicht frei geben werden. Zu viele Bäume im angrenzenden Bereich sind nicht mehr verkehrssicher.
Die umgestürzten Bäume waren zumeist sehr vital und stark belaubt. Sie boten dem Sturm so eine große Angriffsfläche. Zudem sind die Böden stark durchfeuchtet, was die Standfestigkeit vieler Bäume weiterhin beeinträchtigt.
Das gesamte Ausmaß ist noch nicht abzusehen. Die Aufräumarbeiten werden mindestens vier Wochen andauern. Unzählige Bäume sind zu begutachten, nachträgliche Fällungen sind nicht auszuschließen. Das Holz muss beräumt, aufgearbeitet und abtransportiert werden.
Das gesamte Ausmaß ist noch nicht abzusehen. Die Aufräumarbeiten werden mindestens vier Wochen andauern. Unzählige Bäume sind zu begutachten, nachträgliche Fällungen sind nicht auszuschließen. Das Holz muss beräumt, aufgearbeitet und abtransportiert werden.

Warnung!

Der Schlosspark in Hohenzieritz bleibt ebenfalls gesperrt. Vereinzelte Schäden gibt es auch in den Schlossgärten Schwerin, Neustrelitz und Mirow. Die wichtigsten Wege sind dort jedoch passierbar, Schloss Mirow hat ganz regulär geöffnet. Dennoch werden Besucher gebeten, die betroffenen Parkanlagen an diesem Wochenende möglichst zu meiden. Es besteht immer noch die Gefahr, dass sich abgebrochene Äste aus den Kronen lösen und herabstürzen.
Die Parkanlagen in Wiligrad, Klütz, Güstrow, am Jagdschloss Granitz und Karlsburg blieben vom Sturm verschont und sind uneingeschränkt zugänglich.

Kontakt

Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V)
Geschäftsbereich Schwerin
Dezernat Schlösser- und Gärtenmanagement
Heike Kramer
Werderstraße 4
19055 Schwerin

Telefon 0385 509 87340
eMail heike.kramer@bbl-mv.de

Weitere Artikel in dieser Rubrik