Zum Content springen

Grundstein für das Marine-Operation-Center wird gelegt

07.06.2017 • Hansekaserne Rostock
Derzeit entsteht ein neues Multifunktionsgebäude auf dem Gelände der Hansekaserne in Rostock. Zur feierlichen Grundsteinlegung hat der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, am 13. Juni 2017 um 13 Uhr geladen.
Am 10. April 2017 haben die im offenen Verfahren ausgeschriebenen Erweiterten Rohbauarbeiten am Neubau des Multifunktionsgebäudes in der Hansekaserne Rostock mit den Erdarbeiten begonnen. Insgesamt wurden für die Baugrube des Multifunktionsgebäudes ca. 9.000 m³ Erde ausgehoben und abgefahren. Den Auftrag für die Leistungen der Erweiterten Rohbauarbeiten - insgesamt ca. 8 Mio. Euro - erhielt die Firma Köthenbürger HTI Hoch-,Tief- und Ingenieurbau GmbH aus Waren. In den letzten drei Wochen wurde hauptsächlich der Baugrund verbessert und die Krananlagen aufgestellt. Die eingebrachten ca. 700 Stück Rüttelstopfsäulen mit einer Tiefe von ca. 3,50 m bis 8 m garantieren nun die Standsicherheit für den 120 m langen viergeschossigen Stahlbetonbau.
In den kommenden 13 Monaten werden insgesamt ca. 2.000 Tonnen Bewehrungsstahl und mehr als 11.500 m³ Beton verarbeitet. Die Herstellung der mehr als 4.000 m² großen und 0,80 m starken Bodenplatte aus WU-Beton, bestehend aus vier Bauabschnitten, beginnt in dieser Woche. Alle Arbeiten verlaufen planmäßig.

Standort Marine-Operation-Center

Weitere Artikel in dieser Rubrik