Zum Content springen

Grüner Saal wieder in seiner ursprünglichen Gestaltung

09.03.2018 • Universität Rostock, Palais (Seitenflügel) am Universitätsplatz
Im Rahmen einer geplanten Änderung der Nutzung der Räume 104/105 im Seitenflügel des Palais Schwaansche Straße/Universitätsplatz 5, erhielt der BBL M-V Geschäftsbereich Hochschul- und Klinikbau im November 2016 von der Universität Rostock den Auftrag, diese Räumlichkeiten in ihrer ursprünglichen Gestaltung als "Grünen Saal" einschließlich Vorraum herzurichten.
Bauhistorische Erkenntnisse des hinzugezogenen Restaurators belegen, dass die ursprüngliche Raumgestaltung zum Großherzoglichen Palais von 1620 gehört. Der vorhandene originale Rauten-Parkettfußboden aus Kiefer und Eiche war mit Spanplatten und Teppichboden belegt. Ziel der Instandsetzung im Rahmen des Bauunterhaltes war es, den originalen Parkettboden wieder freizulegen, aufzuarbeiten und in die zukünftige Nutzung aufzunehmen. Auch die Wände sollten wieder ihre ursprüngliche Farbgebung erhalten. Dies konnte unter Einbeziehung des künftigen Nutzers jedoch nicht ganz umgesetzt werden. Es wurde dann mit Hilfe des Restaurators ein etwas hellerer grüner Farbton gewählt.
Die Elektroinstallation ist auf dem Putz verlegt und in die Farbgebung der Wände einbezogen worden. Die Maßnahme wurde vom BBL M-V in enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Kultur und Denkmalpflege und in einem Kostenumfang von ca. 50.000 Euro umgesetzt.

Die Räumlichkeiten werden zukünftig durch den Universitätsmusikdirektor als Büro und für kleinere musikalische Veranstaltungen genutzt.

Universität Rostock, Palais Gebäude, Schwaansche Straße/ Universitätsplatz 5

Weitere Artikel in dieser Rubrik