Zum Content springen

Gerüst an der Siegessäule fällt

10.06.2021 • Denkmalgerechte Sanierung
In den vergangenen Monaten wurde die Siegessäule auf dem Alten Garten in Schwerin restauriert. Nun hat der Rückbau des Gerüstes begonnen.
Nachdem zum Ende des vergangenen Jahres das Gerüst um die Siegessäule gestellt wurde, erfolgten in diesem Jahr die Untersuchungen, die behutsame Reinigung sowie die Reparatur kleinerer Beschädigungen an den Bauteilen aus rotem Granit- und Bronzeguss.
Nach intensiver Abstimmung mit Restauratoren und dem Landesamt für Kultur und Denkmalpflege wurden die Plastik der Megalopolis, das korinthische Kapitell und die Gedenktafeln mit einer Goldbronzierung auf Wachsbasis überzogen. Die gelbgoldene Farbigkeit gibt das nach Befundlage wahrscheinliche Erscheinungsbild zum Zeitpunkt der Errichtung im Jahr 1874 wieder und das Wachs schützt zugleich die historischen Bauteile aus Bronzeguss.
Die Bronzierung wurde mittels einer innovativen Technik unter der weitestgehenden Schonung des vorgefundenen Materials direkt auf die gereinigte und reparierte Patina aufgebracht und ist denkmalgerecht reversibel. Mit dem Freistellen der Siegessäule beginnt der Prozess der Bewitterung und Korrosion nunmehr erneut und wird zu Forschungszwecken überwacht.
Bis zur kommenden Woche wird das Gerüst zurückgebaut. Dann wird auch die reparierte und aufpolierte Granitsäule komplett sichtbar und tatsächlich in seinem altem Glanz erstrahlen.
Im Anschluss daran werden die notwendigen Arbeiten des Steinmetzes an den Treppenanlagen sowie dem Rondell vorgenommen. Die Arbeiten werden noch im Sommer abgeschlossen.

Standort Siegessäule Schwerin

Weitere Artikel in dieser Rubrik