Zum Content springen

Geburtstagsgeschenk feierlich eingeweiht.

19.11.2015 • Universität Rostock
Am vergangenen Donnerstag (12.11.2015), weihte die Universität Rostock pünktlich zu ihrem 594. Geburtstag die Neubauten Institut für Physik sowie Department Leben, Licht und Materie (LL&M) feierlich ein. Der landeseigene Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) hatte die beiden Bauprojekte mit einem Kostenrahmen von 71 Mio. € umgesetzt und bereits im Sommer dieses Jahres an die Universität Rostock übergeben.
Der Festakt begann am frühen Nachmittag mit einer musikalischen Einleitung der Physik-eigenen Musiker. Auf allen vier Etagen des Forschungsgebäudes entlang der innenliegenden Glasfassade mit der davor liegenden, prägnanten Treppe, folgten die Gäste dem Stück eines estnischen Komponisten.
Den Grußworten des Rektors der Universität Rostock Prof. Dr. Wolfgang Schareck, des Ministerpräsidenten Mecklenburg-Vorpommerns Erwin Sellering, des geschäftsführenden Direktors des Instituts für Physik Prof. Oliver Kühn, Prof. Dr. Karl-Heinz Meiwes-Broer, Leiter des Departments LL&M sowie des vom BBL M-V beauftragten Architekten Prof. Dipl.-Ing. Eckhard Gerber, folgte die feierliche Schlüsselübergabe von Uwe Sander, dem Leiter des BBL M-V Geschäftsbereich Hochschul- und Klinikbau, an die zufriedenen und glücklichen Nutzer des 100.000 m³ umbauten Raums, die in fünf Jahren Bauzeit in diesem Gebäudeensemble entstanden sind.
Eine aus vier Paaren bestehende Tanzgruppe beendete den feierlichen Akt im Forschungsgebäude mit einer beeindruckenden Vorführung auf der Treppe im Foyer. Auf einem anschließenden Rundgang durch die neuen, den Campus prägenden Gebäude, konnten sich die Gäste in Laboren mit schwingungsentkoppelten Fundamenten, Versuchsstationen sowie Seminarräumen über die Nutzungsmöglichkeiten des Forschungsgebäudes informieren lassen.
Sowohl geistige als auch kulinarische Nahrung wurde anschließend im Hörsaalgebäude der Physik geboten, die über die gläserne, den Campusboulevard überspannende Brücke erreichbar ist.
Mit der Zusammenlegung der bisher "über die Stadt verstreuten" Physik-Standorte an diesem Ort, verbessern sich die Forschungs- und Lehrbedingungen für die Studierenden und Mitarbeitenden erheblich. Der Austausch von Wissen ist nun noch besser möglich und kann mit dieser Investition des Landes M-V - unter Beteiligung der Europäischen Union aus dem EFRE-Programm - i. H. v. 48,9 Mio. € intensiviert werden.
Mit dem interdisziplinären Forschungszentrum richtet sich die Universität Rostock auf die Zukunft aus. Der Bund und das Land investierten 21,7 Mio. € in das Forschungsgebäude der neuen Profillinie der ältesten Universität im baltischen Raum.
Universität Rostock, feierliche Einweihung der Neubauten Institut für Physik und Department Leben, Licht und Materie am 12. November 2015 Nachrichtenbeitrag von TV.Rostock zur feierliche Einweihung der Neubauten Institut für Physik und Department Leben, Licht und Materie der Universität Rostock am 12. November 2015. © TV.Rostock

Downloads

Weitere Artikel in dieser Rubrik