Zum Content springen

Freiflächen nachhaltig geplant und gut gestaltet

23.01.2018 • Universität Rostock, Campus Südstadt
Der Entwurf für die Gestaltung der Freiflächen auf dem Campus Südstadt der Universität in Rostock ist 2009 in einem VOF-Verfahren bestätigt worden und lehnt sich an den Masterplan von 1998 an. Ende des letzten Jahres ist mit der Umsetzung dieses Entwurfs ein weiterer Meilenstein erreicht worden. Die Aufenthaltsqualität auf den Freiflächen des Campus wird damit verbessert.
Der südwestliche Auftakt zum Campus sowie die Verweil-Nischen beidseitig der Campusachse sind mit Sitzmöbeln ausgestattet worden. Der Weg zum Ziel war ein zeitintensiver Prozess. Größe, Formgebung, Material- und Farbwahl sowie logistische Aspekte galt es zu berücksichtigen - auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit.
Die Sitzelemente bestehen aus 39 Hockern und 28 drei- bis fünfteiligen Bänken. In Sitzgruppen angeordnet gliedern sie mit linearen Strukturen den Freiraum, ohne die Großzügigkeit der Gestaltung des Campus zu mindern. Die "Schwergewichte" aus Beton überzeugen durch gefällige "weiche" Kanten - sie betonen, ohne zu dominieren.
Zwei der Rasenparterres zwischen den Instituten auf dem Campus wurden zudem um verschiedene kleinere Spiel- und Sportgeräte für familienfreundliche Aktivitäten erweitert.

Universität Rostock, Campus Südstadt, Albert-Einstein-Straße

Weitere Artikel in dieser Rubrik