Zum Content springen

Baumkronenpfad ist eröffnet

04.09.2017 • Feierliche Übergabe des Baumkronenpfades bei den Ivenacker Eichen
Bereits am vergangenen Mittwoch, den 30. August 2017, wurde nach ca. einem Jahr Bauzeit der Baumkronenpfad bei den Ivenacker Eichen im Beisein des Ministers für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommerns, Dr. Till Backhaus und des Mäzen Jost Reinhold feierlich eröffnet.
Eine Wendelrampe mit max. 6% Gefälle schlängelt sich durch den Wald allmählich nach oben. © 2017 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern Bild größer
Baumkronenpfad ist eröffnet Eine Wendelrampe mit max. 6% Gefälle schlängelt sich durch den Wald allmählich nach oben. © 2017 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern
Nun können von der 35 Meter hohen Aussichtsplattform des 40 Meter hohen Aussichtsturmes die über 1.000 Jahre alten Eichen aus der Luft bestaunt werden. Entlang des 620 Meter langen und bis zu 23 Metern über dem Gelände aufragenden, barrierefreien Baumkronenpfads, können die Besucher durch alle Wachstumszonen der Bäume wandern und zusätzliche Informationen zu unseren Wäldern erfahren. Dabei ist der Besucher den Ästen der Baumriesen ganz nah. Der Lehrpfad ist an 14 Stationen mit waldpädagogischen Elementen ausgestattet.
Finanziert wurde der Baumkronenpfad aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und durch das Land M-V. Jost Reinhold übernahm mit einer großzügigen Spende seiner Stiftung ein Drittel der Kosten des rund 4 Millionen Euro umfassenden Ingenieurbauwerks.

Für das von der Landesforstanstalt Mecklenburg-Vorpommern beauftragte Bauprojekt war der Geschäftsbereich Neubrandenburg des landeseigenen Betriebs für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) verantwortlich.

Lageplan Ivenacker Eichen

Weitere Artikel in dieser Rubrik