Zum Content springen

Baumalter ermittelt: Ginkgo war 150 Jahre alt

21.07.2016 • Schlossgarten Güstrow
Am 25. Juni 2016 verlor der raum- und szenenbestimmende Ginkgo im Gartenbereich am Wallensteinflügel des Schlossgarten Güstrow bei einem Sturm seine komplette Krone. Die Überreste des Baumes mussten vollständig entfernt werden. Der herbe Verlust war eines der bestimmenden Themen am Informationsstand des BBL M-V (Dezernat Schlösser- und Gärtenmanagement) zum 12. Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2016.
Viele Fragen zum Ginkgo kreisten um das Thema seines Alters und seiner Herkunft, und konnten nicht abschließend geklärt werden. Aus diesem Grund erhielt das Institut für Botanik und Landschaftsökologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald eine Baumscheibe des Baumgiganten, um sein tatsächliches Alter zu bestimmen. Die Schnittfläche der Baumscheibe wurde sorgfältig geschliffen und poliert, so dass die Jahresringe besser zu erkennen waren.
Mit Unterstützung eines Computerprogramms konnten 120 Jahresringe ausgezählt werden. Für die fehlenden Ringe im weggefaulten Kern ermittelte das Programm weitere 30 Jahre. Das Ergebnis bestätigt die bereits von den Fachleuten des BBL M-V getroffene Schätzung: Der Ginkgo war ca. 150 Jahre alt. Bleibt noch die Frage, wann er in den Schlossgarten gepflanzt wurde? Wenn es dazu einen besonderen Anlass gab, dürften sich vielleicht Hinweise in Archiven finden lassen. Sicher ist, dass der Ginkgo im Hebst einen jungen Nachfolger an derselben Stelle erhalten wird.

Hintergrund

Für die Pflege, Bewirtschaftung und die Nutzung des Schlossgartens ist der landeseigene Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) zuständig. Das im BBL M-V Geschäftsbereich Schwerin angesiedelte Dezernat Schlösser- und Gärtenmanagement übernimmt die daraus resultierenden Aufgaben: Pflege und teilweise Beauftragung von Pflegeleistungen, Koordinierung von Veranstaltungen, Erteilung von Genehmigungen zur Nutzung des Schlossgartens, Aufstellen und Überwachung der Parkordnung, etc.

Weitere Informationen zum Schlossgarten finden Sie hier.

Weitere Artikel in dieser Rubrik