Zum Content springen
Staatliche Bau- und Liegenschaftsverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern © 2020 SBL Schwerin

Ab sofort digital: Rechnungen an die Staatliche Bau- und Liegenschaftsverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern

06.05.2020 | Digitalisierung in der SBL-MV
Seit dem 18. April 2020 ist es für die Auftragnehmer der Staatlichen Bau- und Liegenschaftsverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern (SBL-MV) möglich, Rechnungen für erbrachte Lieferungen und Leistungen als digitalen Datensatz zu übermitteln. Was Sie als Kooperationspartner und Auftragnehmer der SBL-MV dafür tun müssen, erfahren Sie hier.
Ab sofort können Rechnungen an die Staatliche Bau- und Liegenschaftsverwaltung im digitalen Format der XRechnung gestellt und übermittelt werden. © 2017 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern Bild größer
Ab sofort digital - die XRechnung kann per Datenleitung übertragen werden. Ab sofort können Rechnungen an die Staatliche Bau- und Liegenschaftsverwaltung im digitalen Format der XRechnung gestellt und übermittelt werden. © 2017 Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern
Die Europäische Union legte 2016 den Grundstein für die sogenannte XRechnung. Es verpflichtet die öffentlichen Auftraggeber, die Rechnungsdaten für beauftragte und erbrachte Lieferungen und Leistungen digital, also in einem definierten elektronischen Datensatz anzunehmen und zu verarbeiten. Dieser Pflicht kommt die SBL-MV seit kurzem nach. Über die OZG-konforme Rechnungseingangsplattform nehmen wir ab sofort Rechnungen für beauftragte und berechtigte Forderungen im verbindlich anzuwendenden Standard XRechnung an *1.

Anmeldung/Registrierung

Bei der Bundesdruckerei (bdr) können Sie sich bzw. Ihr Unternehmen für das Verfahren registrieren: https://xrechnung-bdr.de

Nach der Registrierung/Anmeldung lassen sich Rechnungen an die SBL-MV erfassen und versenden:
  • manuelle Erfassung einer elektronischen Rechnung über ein Online Formular,
  • selbsterstellte XRechnung als E-Mail mit Anhang an Benutzerkonto des Lieferanten,
  • selbsterstellte XRechnung per Upload und/oder
  • selbsterstellte XRechnung einbringen über Webservice (PEPPOL).

Leitweg-ID

Damit die Rechnung zum richtigen Auftraggeber geleitet werden kann, ist dort eine Leitweg-ID anzugeben. Folgende Leitweg-IDs garantieren die korrekte Zuordnung der Rechnungen:
  • 13-L45012000000-38 - SBL-MV / FM,
  • 13-L45110001000-61 - SBL Schwerin,
  • 13-L45210001000-12 - SBL Rostock,
  • 13-L45310001000-60 - SBL Greifswald sowie
  • 13-L45410001000-11 - SBL Neubrandenburg.
Nach der Übertragung wird der Eingang der Rechnung bestätigt und die Verarbeitung in der SBL-MV bzw. in den SBL beginnt.

Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise im Merkblatt!

Hintergrund zur Einführung der XRechnung

Bei mehr als 400 Milliarden Rechnungen, die jährlich im europäischen Raum ausgedruckt und versendet werden, besteht ein erhebliches Potential zur Einsparung von Logistik und Papier - zur Freude über verkürzte Bearbeitungszeiten sowie für die Umwelt. Einen Anteil an dieser Menge Rechnungen trägt die Bau- und Liegenschaftsverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern. Hier werden Rechnungen für die Planung und Umsetzung von Bauprojekten angewiesen sowie Lieferanten und Versorger von Liegenschaften bezahlt, die im Zusammenhang mit der Bewirtschaftung und Unterhaltung der landeseigenen und angemieteten Liegenschaften entstehen. Eine Menge an Rechnungen, die bei einem Gesamtbauumsatz von ca. 200 Millionen Euro im Baubereich und ca. 40 Millionen Euro in der Bewirtschaftung jährlich entstehen.
*1 Eine Bilddatei, wie z. B. eine eingescannte Papierrechnung, eine PDF-Datei oder ein hybrides Rechnungsformat, d. h. die Übermittlung eines strukturierten Datensatzes in einer Trägerdatei, stellen keine elektronische Rechnung im Sinne der Richtlinie dar.

Downloads